[Rezension] Dein Kuss in meiner Nacht: Ein Shadowcaster-Roman von Cathy McAllister

Dein Kuss in meiner Nacht: Ein Shadowcaster-Roman bei Impress

PRODUKTDETAILS:

Titel: Dein Kuss in meiner Nacht: Ein Shadowcaster-Roman
Reihe: Shadowcaster-Reihe
Autor: Cathy McAllister
Genre: Fantasy in der Jugendbuchliteratur
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 08. August 2013
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60004-9
Format: eBook
Seitenanzahl: 226 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung
Um Jungs hat Faith schon immer einen Riesenbogen gemacht. Mit ihrer kurvigen Figur und den unbändigen roten Haaren scheint sie Annäherungsversuche jedoch fast magisch anzuziehen – und nicht unbedingt die von der netten Art. Erst als der gutgebaute Neue mit den strahlend blauen Augen in ihrer Schule auftaucht, bekommt auch sie weiche Knie. Cole ist anders als alle Jungen, die Faith kennt, als ob er einer anderen Zeit entsprungen wäre. Doch dann passieren merkwürdige Dinge in Tristan Falls und ein Mädchen wird vermisst. Kurze Zeit später verschwindet auch Faith – in eine andere Welt, in der sie Cole nur noch im Traum begegnen kann …

Der Verlag über das Buch
-


DIE BEWERTUNG

Meinung:
Mit dem ersten Band der Shadowcaster-Reihe hat Cathy McAllister einen Roman geschaffen, welcher mehr Lust macht und zu einem Kauf des zweiten Bandes führt. Es ist ein Roman, welcher den Leser nicht nur wegen des Covers anzieht und einen in eine wunderbar flüssig erzählte Story mitnimmt.

Das Cover/Die Gestaltung:
Herausstechend, selbst wenn in der unteren linken Ecke dem Leser zur Identifikation die Hauptprotagonisten abgebildet zu scheinen mag, ist dieses Cover alle Male, da es das perfekte Zwischenspiel aller guter Kriterien ist.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Cathy McAllisters Schreibstil ist eine erfrischende Mischung, welche durch seinen flüssigen Stil perfekt für ein Jugendbuch geschaffen ist. Selbst, wenn dieser Stil manchmal wegen der Spannung an Details verliert.
1,5/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Zu Beginn sind die Figuren alles andere als interessant. Sie sind so voller Klischees, das man an manchen Stellen das Buch aus der Hand legen mag. Doch wer wacker durchhält wird damit belohnt, dass die Figuren mit dem Geschichtsverlauf über sich selbst hinaus wachsen und glaubhafter, nicht so Klischeehaft werden.
1,5/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Dieses Buch, der perfekte Auftakt einer Reihe, verbindet alles, was ein Jugendbuch braucht - und darüber hinaus auch noch interessant für Erwachsene ist, da ebenso Themen angesprochen werden, welche mehr aus dem Roman machen., obwohl zu Beginn durch die Figuren ebenso die Story leiden mag.
1,5/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Wie schon erwähnt, sind zu Beginn die Figuren alles andere als glaubhaft und vierdimensional, was sich ebenso auf die Geschichte niederschlägt. Zum Glück wird es mit Fortlaufender Handlung viel besser, sodass man an Aufbau und Nachvollziehbarkeit dann nicht mehr meckern kann.
1,5/2,0 Punkten


Fazit:
Mit 7,5 von 10,0 Punkten vergebe ich eine Leseempfehlung für alle Jugendliche, welche sich den Auftakt einer neuen, erfrischenden Serie nicht entgehen lassen wollen. Üblich ist es, wie im ganzen Leben, dass mehr drinsteckt, als man zu Beginn denken mag.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...