[Rezension] 28 Tage lang von David Safier

28 Tage lang bei  Rowohlt

PRODUKTDETAILS:

Titel: 28 Tage lang
Reihe: -
Autor: David Safier
Genre: Belletristik
Herausgeber: Kindler (Imprint der Rowohlt Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 14. März 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-463-40640-4
Format: Hardcover
Seitenzahl: 416 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Was für ein Mensch willst Du sein?

Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage.

28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.

28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.

28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um eine Legende zu werden.

Der Verlag über das Buch
-

DIE BEWERTUNG

Meinung:
David Safier schafft es mit seinem neuen Roman Gefühle hervorzurufen, welche noch weit nach dem lesen des Buches in einem vorherrschen. Man lacht, leidet und weint mit den Hauptpersonen. Hat Ängste, Beklemmungen und das alleine nur, weil David Safier als Autor genau das schafft, was ein Buchautor schaffen sollte. Dieses Buch, so heikel auch das Thema sein mag, hat weit mehr zu bieten als man denken mag; weit ab von allem Schulstoff und Moralpredigten.

Das Cover/Die Gestaltung:
So brisant, wie der Inhalt ist, spiegelt es sich ebenso auf dem schlichten und dennoch eindrucksvollen Cover wieder. Ein Stück Papier welches verbrennt konnte noch nie eindrucksvoller den Käufer seine Aufmerksamkeit zu sich lenken.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Der Autor hat eine Sprache, welche seines Gleichen sucht. Er verbindet seine Sätze so perfekt, dass man praktisch mit den Figuren im Geschehen steckt und all die Herrlichkeit, wie auch die Grausamkeit ihres Lebens mitfühlt.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Jede in diesem Buch vorkommende Figur ist so entwickelt, dass sie die Handlung weiterbringt und ebenso den Leser mit diesen Figuren näher ans Geschehen bringt. Keine Figur, so klein ihr Auftritt auch sein mag, verschwindet in der Versenkung oder ist flach gehalten. Jede ist gut ausgearbeitet, sodass man denkt es mit richtigen Menschen zutun zu haben.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Der komplexe Aufbau ist gut durchdacht und weist in keinem Handlungsstrang irgendwelche Lücken auf, sodass der Plot sich in seiner ganzen Fülle entwickeln kann. Seine Grausamkeit entwickelt sich ebenso, wie die Emotionen, welche der Handlungsverlauf ausdrückt.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Wie in den oberen Punkten schon aufgezeigt, wird jede Figur zu einem wichtigen Teil des Geschichtsverlaufes. So wird ebenso jede Handlung jeder Person nachvollziehbar, so wie die Grausamkeiten, welche trotz fiktiver Personen so deutlich hervortritt als wäre man persönlich in diesem Ghetto gefangen.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche sich ernste und doch unterhaltene Belletristik zur Gemüte ziehen wollen. In diesem Buch bekommt man weit mehr geboten, als man in dem Geschichtsunterricht der Schulen bekommt und weit mehr als man sich vorstellen kann. Zwischen Trauer steht auch immer die Hoffnung und das Glück. Und genau diese Aspekte hat David Safier in perfektem Einklang gebracht.

1 Sprung

  1. Ich habe dieses Buch auch verschlungen, da ich mich für dieses Thema interessiere, fande ich diese sicht sehr erstaunlich und gut geschrieben. Ich würde es immer wieder empfehlen.

    AntwortenLöschen

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...