[Rezension] Er ist wieder da von Timur Vermes

Er ist wieder da bei Baste Lübbe

PRODUKTDETAILS:

Titel: Er ist wieder da
Reihe: -
Autor: Timur Vermes
Genre: Satire
Herausgeber: Eichborn (Imprint der Bastei Lübbe AG )
Erscheinungstermin: 21. September 2012
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8479-0517-2
Format: Hardcover
Seitenzahl: 396 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons.

Der Verlag über das Buch
Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Als eine Satire der besten Art kommt dieses Buch, so gut geschrieben herüber, dass man nur schmunzeln muss. Kaum liest man dieses Buch, schon ist man gefangen in dieser neuen Welt; mit diesem neuen Hitler. Hin und wieder wirft es Fragen auf: Darf ich Hitler symphytisch finden? Darf ich über seine Selbstdarstellung lachen? Was so mancher verneinen würde sollte streng von dieser Literatur zu der realen Persönlichkeit getrennt werden. Buch bleibt Buch und basiert zwar auf den Grundzügen des Herren, aber dennoch ist es eine Satire, über welche man dann auch lachen darf.

Das Cover/Die Gestaltung:
Das Cover ist Hauptbestandteil des Buches. Es zeigt minimalistisch Hitler und dennoch wird jeder, der dieses Cover betrachtet sofort an diesen Herren denken. Es ist mehr als gut aufgemacht, das es so kontrovers ist und den Leser allein schon deswegen zum Bestseller greifen lässt.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Timur Vermes schafft es mit seiner Sprache eine Mischung aus Polit-Comedy und Satire. So kann man einfach nur schmunzeln zwischen den gut inszenierten Satzstellungen.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Es ist zugegebener Maßen schwer Figuren einen tiefgründigen Charakter zu schaffen, welcher nicht nach Stereotypen abläuft. Vor allem, wenn das Bild eines gewissen Charakters so geprägt ist, dass jeder diese kennt. Dennoch schafft Timur Vermes es nicht nur den Hitler ein neues Gesicht zu geben, sondern auch all seinen anderen Figuren.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
So skurril, dass es einen glatt vom Hocker haut. Klar, man kennt den eigentlichen Aufbau und dennoch schafft es der Autor seine Story so zu veredeln, dass es regelrecht Spaß macht sie zu lesen.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Einige Fragen, welche aufgetaucht sind worden nie beantwortet, dennoch ist es sehr nachvollziehbar, wie die Figuren und warum sie so handeln wie sie eben handeln. So sind die Aktionen der Figuren so aufeinander aufbauend, dass es den Plot immer weiter vorantreibt.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche sehr gerne eine Polit-Satire lesen und dabei mehr als nur schmunzeln wollen. Trotz des witzigen Aufhängers ist es jedoch auch ein Buch, welches zum nachdenken anregt.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...