[Rezension] Soul Seeker. Vom Schicksal bestimmt von Alyson Noël

Soul Seeker. Vom Schicksal bestimmt bei Page & Turner

PRODUKTDETAILS:

Titel: Soul Seeker. Vom Schicksal bestimmt
Reihe: Soul Seeker
Autor: Alyson Noël
Genre: Fantasy in der Jugendbuchliteratur
Herausgeber: Page & Turner (Imprint der Verlagsgruppe Random House GmbH)
Erscheinungstermin: 10. September 2012
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-20406-9
Format: Hardcover
Seitenzahl: 448 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?

Der Verlag über das Buch
Als besondere Zugabe ergibt der Schutzumschlag aufgefaltet ein wunderschönes A3 Poster.

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Alyson Noël ist mit dem ersten Band der Soul Seeker Reihe eine besondere Mischung aus lebhaften Bildern und einer aufblühenden Liebe gelungen, sodass man nach der Lektüre ebenso die Nachfolgebände lesen will, ohne auch nur einmal die Reihe aus den Händen zu legen.

Das Cover/Die Gestaltung:
In der Mitte des in drei Farben eingeteilten Covers prangt deutlich zu erkennen eine weibliche Figur, welche durch das geschickte Zusammensetzen der Farben zu fliegen oder zu fallen scheint. Es ist auf alle Fälle eines der Bücher, welches dem Leser durch die hellen Gelb- und Rottöne sofort im Gedächtnis bleibt.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Die Sprache von Alyson Noël ist voller lebhafter Bilder, sodass man denkt zu meinen zwischen den Buchdeckeln eine lebendige Welt vorzufinden.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Einige Figuren, welche durch ihre Anlegung so einfach erscheinen entpuppen sich hin und wieder als die, welche man gedacht hat. So ist es nicht verwunderlich, dass die Figuren sich in ihren Mustern hin entwickeln und ebenso handeln.
1,5/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Gute Recherche trifft auf Ideenreichtum und der wunderbaren Gabe aus altbekanntem Neues zu erschaffen. So mögen dem Leser einige Dinge äußerst bekannt vorkommen, aber diese sind dann so gut mit neuen Ideen verschönert, dass es der Lesefreude keinen Abbruch tut.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Aufeinander abgestimmte Ereignisse führen zu den Ergebnissen, welche dem Leser am Ende gegenüber steht. So werden die Handlungen nachvollziehbar.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche neben einer aufblühenden Lovestory ebenso das gewisse Neue suchen. Und wer sich auch gerne auf das Spiel mit altbekannten Dingen einlässt, welche in einer neuen Ordnung nun wieder in eine ganz andere Gesichte entwickeln, welche es gewiss nicht an Ideen mangelt.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...