[Rezension] Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier


Titel: Die dunkle Prophezeiung des Pan
Reihe: Die Pan-Trilogie
Autor: Sandra Regnier
Genre: Romantasy im Jugendbuchbereich
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 10. Oktober 2013
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60009-4
Format: eBook
Seitenzahl: 362 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht …

Der Verlag über das Buch
-

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Wie schon der erste Teil der Pan-Trilogie, wird altbekanntes in einem Topf geschmissen und umgerührt, sodass daraus zwar etwas Neues entsteht, jedoch diverse Schwächen aufzeigt, welche sich zu Band eins manchmal gebessert haben, oder eben so geblieben sind, ohne einen Prozess durchzumachen.

Das Cover/Die Gestaltung:
Das Besondere an diesem Cover ist, dass es sich schnell von den Covern der anderen Bücher abhebt und einen Wiedererkennungswert zum ersten Teil besitzt. Denn wo vorher auf dem ersten Band alles in einen Grünschimmer glimmt, dominiert jetzt die Farbe Violett. So besitzt die gleiche Fee wie schon auf Band eins nun lila schimmernde Flügel und im Hintergrund ist nun etwas anders zu sehen, als auf Band eins. Anstelle die Stadt London zu erkennen, wird nun Versailles gezeigt.  Dennoch hat es seinen Reiz, vor allem, das es dem Cover treu bleibt.
2,0/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Eine kleine Veränderung ist in dem Schreibstiel zu erkennen, welcher dennoch immer noch sehr einfach geblieben ist und sich wieder durch scheinbar mangelndes Lektorat orthographische Fehler eingeschlichen haben. So ist es zwar einfach und schnell zu lesen, ohne dass man über gewisse Dinge nachdenken muss, aber gewiss für die deutsche Grammatik kein gutes Zeichen.
1,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Die Figuren bleiben so Klischeehaft und eindimensional, dass man sich fragt, ob man nicht, wie schon in Teil eins, in eine amerikanische Teenie-Serie gestolpert ist. Nun ist jedoch das Mauerblümchen durch die vielen Verehrer mehr als anders geworden, aber gewiss bleibt sie in ihren alten Mustern, selbst wenn sie sich hin und wieder einmal durch setzten kann.
0,5/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Ebenso hat sich auch nichts hier geändert. Viele Dinge, welche man kennt, wurden aneinander gereiht und manchmal planlos in die Gesichte eingebaut, sodass man denken mag, dass die Autorin unbedingt jedes ihr bekannte Element einbauen musste. Manchmal ist weniger oft mehr, da sich einige Handlungsverläufe schlichtweg im Sand verlaufen, ohne dass sie die Story voranbringen würden.
0,5/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Wie schon in den oben genannten Punkten erwähnt, werden Klischeehafte Figuren angebracht, welche dieses Mal sogar noch unglaubwürdiger handeln, als ein echter Mensch es in einer Gefahrenlage, bei welcher Leben und Wohl auf dem Spiel steht, es tun würde. Ebenso sind die planlosen Elemente einfach nur zum Seiten voll zubekommen, sodass ebenso wenig nachvollziehbar ist, weshalb man diese wirklich benötigt.
0,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 4,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche schon den ersten Teil dieser Serie gelesen haben und sich mit den Schwächen schon dort zufrieden gegeben haben. Wer also eine wirklich sehr leichte Lektüre ohne wirklich in einander greifende Handlungen sucht, der ist mit diesem Buch wirklich gut bedient.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...