[Rezension] Die brennende Frau von Danela Pietrek

Die brennende Frau bei books2read

PRODUKTDETAILS:

Titel: Die brennende Frau
Reihe: -
Autor: Danela Pietrek
Genre: Krimi, Thriller
Herausgeber: books2read (aus dem Hause der Harlequin Enterprises GmbH)
Erscheinungstermin: 15. Juni 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7337-8472-0
Format: eBook
Seitenzahl: 145 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Dreißig Jahre hat Richard in Brasilien auf diesen Moment gewartet. Jetzt ist der Mord, der ihm angelastet wurde, verjährt. Ein Mord, den er nicht begangen hat. Richard will endlich die Wahrheit ans Licht bringen und zurück in die Öffentlichkeit treten. Denn in Gedanken war er immer bei ihnen: Bei den Menschen, die ihn beschuldigten. Bei den Menschen, die er liebte. Bei Helene, der brennenden Frau.

Der Verlag über das Buch
-

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Eine Handlung, welche einem atemlos zurücklässt und die so tief geht, dass man mit seinen Gedanken hin und wieder durcheinander kommt. Eine gelungene Mischung aus einer Figur orientierten Handlung und Geheimnissen.

Das Cover/Die Gestaltung:
Das in Schwarz/Weiß gehaltene Cover auf welchem man die Beine einer Frau in hohen Schuhen sieht ist zwar gelungen, aber dennoch erweckt dies nicht das Zusammenspiel mit dem Titel, wenn man nicht weiß, dass man beim genauerem Hinsehen einen Dunstschleier sehen kann. Dieser wirkt nicht wie ein Feuer, eher wie der Rauch von diesem, aber dennoch assoziiert man dies keineswegs damit.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Obwohl Danela Pietrek einen nüchternen Sprachstil besitzt, lässt sie diesen in ihrem Roman so einfließen, dass dieser praktisch dadurch lebt und keineswegs langweilig wirkt. Wer aber Ausschmückungen und blumige Sprache sucht, der wird hier nicht fündig. Keineswegs ist dies ein Punkt, welchen ich ankreide, da wie gesagt der Stil einwandfrei mit dem Buch zusammenpasst und somit sich zusammen ergänzt.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Jede Figur, selbst jemand von dem wir es nicht erwarten würden, besitzt etwas wie ein Geheimnis. Jeder hat Leichen im Keller und wirkt somit real, da man auch in der Realität Fehler macht, selbst wenn es nicht solche sind wie in diesem Buch. So entstehen Ecken und Kanten, welche die Figuren zu wahren Kunstwerken an Entwicklungen werden lassen.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Es ist ein Verlauf, welcher ohnegleichen den Leser ohne Atem zurücklässt. Dennoch wurde mir beim Lesen durch die Figuren und deren Leichen im Keller so manchmal wirr im Kopf, aber dennoch ist der Plot gelungen nervenaufreibend und spannend zugleich.
1,5/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Wie schon oben erwähnt wurde mir etwas wirr im Kopf, da die Figuren jeder sein eigenes Geheimnis hat, was ohnegleichen etwas ist, welches einen Leser anzieht, doch so wurde es etwas verworren, sodass der Verlauf nicht ganz so einfach nachzuvollziehen ist, wenn man das Buch gerade vor dem Einschlafen liest.
1,5/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 8,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche neben einem Thriller auch einige Krimielemente erwarten und sich auf Figuren einlassen können, welche alle etwas Dreck unter den Teppich kehren wollen.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei Blogg dein Buch und dem books2read Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...