[#girlonthetrain] Lesetag zu Girl on the Train. Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich am 14.06.2015 auf Lovelybooks


Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Und genau dieses Buch hatte mir heute ein netter Hermesbote überbracht. Und ja, ich hatte gebangt und gehofft, dass mich dieses Buch auch rechtzeitig erreicht. Denn morgen, am 14. Juni wird es bei Lovelybooks eine ganz spezielle Leserunde geben. 448 Seiten werden morgen gelesen. An einem Tag. Wie jeder andere der sich ein Exemplar, des am 15. Juni erscheinenden Thrillers, im Zuge dessen sicheren konnte. Genau 49 weitere werden also mit mir morgen dieses Buch lesen.
Und wie ihr wisst, bin ich eine kleine Nachteule (zumindest wenn es ums Lesen geht) und so werde ich ganz pünktlich 00:00 Uhr anfangen zu lesen. Mal schauen, wie mich dieser Thriller mitziehen wird.

Girl on the Train. Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich bei Randomhouse
Interesse geweckt?
Dann gleich reinlesen!
Zur Leseprobe.



Deswegen werdet ihr auch hier von meinem Lesefortschritt erfahren, meine Eindrücke, meine Gedanken.

Wo üblicher Weise der Lesestatus meiner bevorzugten Lesestatus Widget Seite (also Booklikes) ist, werdet ihr heute und morgen den Status von Lovelybooks finden. Somit seit ihr genau informiert, wo ich mich befinde und wie mein Fazit ist.
Parallel dazu werde ich meine Eindrücke natürlich hier schildern. Da ich beim durchblättern mitbekommen habe, dass es verschiedene Personen gibt, die sozusagen ihre Tage protokollieren, werde ich es auch in diesen Abschnitten nieder schreiben.

Aber bevor wir dazu kommen hier mal noch einige Antworten auf Fragen!


Wie gefällt euch das Buchcover?

Düster kommt es daher. Der schlichte, schwarze Hintergrund legt den Fokus perfekt auf den Titel. Dieser scheint durch das verschwimmen an einem vorbeizurauschen, wie die Landschaft aus einem Zug betrachtet. Hinter der verschwimmenden, vorbeirasenden Schrift, erkennt man einen ebenso vorbeirauschenden Zug, der sich nicht nur wie die Schrift zu bewegen scheint, sondern auch wunderbar mit dem Titel harmoniert.
Alles in allem wirkt die Schlichte, zusammen mit den besagten Elementen, vor allem auf die Zielgruppe interessant, die entweder gerne Thriller liest, oder sich damit identifizieren kann, da sie selbst Pendler sind und den Ablauf des Alltages kennen werden.


Eindrücke zur Leseprobe

Auf wunderbare Weise wird hier der Alltag der Hauptperson beschrieben. Ihre Eigenheiten, ihre Sicht, ihre Gedanken. Durch die Sprache wird man sogleich in den Bann gezogen, weil hier einfach alles stimmig ist. Von der Art wie sie denkt, wie sie versucht andere wahrzunehmen, wie andere sie wahrnehmen (und ihre Befürchtungen, dass die anderen Fahrgäste sie bestimmt anders wahrnehmen werden, als sie wirklich ist) und wie sie momentan noch nicht mit anderen verbal kommuniziert. Das ist das interessante daran, weil es so schon wie ein Tagebucheintrag herüberkommt, der sich mit alldem beschäftigt, was wichtig zu sein scheint. Mit ihr, ihren Empfindungen und ihrer Sichtweise.


Hat euch der Trailer gefallen?

Der Trailer ist schlicht, erzählt leider kaum bis gar keine Handlung (außer, dass, wie man auch vom Titel des Buches ablesen kann, es sich auch um Züge dreht) und ist mit seinen 15 Sekunden wirklich recht kurz. Im Hintergrund saust die Landschaft vorbei, das rattern der Bahn ist zu vernehmen und die Worte, welche eingeblendet werden, sind meiner Meinung nach, eher nichts sagend. Man soll einsteigen, das Buch lesen und immer schneller lesen? Warum? Weil es spannend ist? Atemberaubend ohne Pause? Das kommt leider nicht heraus, außer, dass dieser Thriller nicht zu stoppen ist.
So wirkt dieser sehr kurze Trailer nicht nur nichts sagend, sondern leider auch völlig am Thema vorbei. Es wird nicht aufs Buch eingegangen, es wird bei mir kein Kaufimpuls ausgelöst, weil man nicht weiß, was einen erwartet.


Was erwartet ihr vom Buch?

Von dem Buch erwarte ich vor allem Spannung. Die Handlung darf nicht vorhersehbar sein und muss sich aus den Figuren heraus entwickeln, ebenso wie sie aufeinander Einfluss nehmen müssen.
Also muss nicht nur die Handlung stimmen, sondern sich ebenso mit den Figuren beschäftigen, denen wir im Verlaufe durch ihre Handlungen immer näher kommen werden.
Ich hoffe ebenso, dass alles in sich stimmig ist, ohne zu verwirren, oder an den Haaren herbei gezogen zu sein.


Wie findet ihr die Idee dieses Lesetags?

Die Idee dieses Lesetages finde ich äußerst gelungen. So tauscht man sich nicht nur in der Leserunde untereinander aus, sondern vernetzt sich auch, was nicht nur Spaß macht, sondern, wenn wir ehrlich sind, auch für viele Blogger ein Mehrwert ist. Denn man macht auf sich aufmerksam. Aber natürlich steht, wie schon gesagt, auch der Austausch im Vordergrund, den ich auch hoffe zu finden, weil ich direkt gegen 00:00 Uhr anfangen werde mit Lesen.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...