[Rezension] Kings & Fools. Verstörende Träume von Natalie Matt

Kings & Fools. Verstörende Träume bei Oetinger


PRODUKTDETAILS:

Titel: Kings & Fools. Verstörende Träume
Reihe: Kings & Fools #2
Autor: Natalie Matt
Herausgeber: Oetinger34  (ein Imprint der Verlagsgruppe Friedrich Oetinger GmbH)
Erscheinungstermin: 28. September 2015
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-95882-070-8
Format: Hardcover
Seitenzahl: 224 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Estelle will nur eins: weg! Weg von Favilla, weg von den Visionen, die sie heimsuchen. Sie traut schon lange niemandem mehr. Denn eins ist sicher: Auch ihre Mitschüler haben dunkle Geheimnisse.

Der Verlag über das Buch:
Eine verlorene Liebe.
Ein Plan, der im Verborgenen wächst.
Neun Internatsschüler, ein geheimer Zirkel.

Band 2 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen können! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie).


DIE BEWERTUNG

Meinung:
Auch dieser Band überzeugt mit lebensnahen Charakteren und einem Plot der aufgeworfene Fragen beantwortet und dennoch neue stellt.

Das Cover/Die Gestaltung:
Die bekannten Elemente von Band 1 sind auch auf diesem Cover anzutreffen. So ist durch die Gestaltung sichergestellt, dass der Seriencharakter wiederzuerkennen ist. Die Veränderung der Farbe für den Titel und den Reihenstatus passt ebenso sehr gut in wie der wieder in dunklen Tönen gehaltene Hintergrund. Dieser stellt dieses Mal ein Gebäude dar, welches stark an eine Kirche oder ein Kloster erinnert. Somit wird mit den Erwartungen des Lesers gespielt, die sich aber wiederum auch auf den Inhalt des Buches übertragen lässt. Somit wird ein Zusammenspiel geschaffen, dass auf den Leser anziehend wirkt, sodass das Buch im Geschäft einem schnell ins Auge fällt, weil es anders ist als die Üblichen Vertreter und sich dennoch auch anpasst.
2,0/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Natalie Matt hat einen sehr beschreibenden Stil, der aber nicht so sehr ausufert, dass sie die Umgebungen mit Adjektiven beschreibt. So schafft sie eine Atmosphäre, die nahe am Leser und an den Figuren ist. Sie weiß genau wann sie ihr Talent einsetzten muss, um einem beim Lesen ein Bild in den Kopf zu zaubern oder Action entstehen zu lassen. Mit dieser Kombination folgt man meist atemlos und nahe an den Figuren der Handlung. Man bangt, hofft und kämpft sozusagen mit, ohne dass einem langweilig wird.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Durch ihren Stil schafft es Natalie Matt die Figuren lebendig werden und sinnig handeln zu lassen. Ihnen kauft man ihre Schicksalsschläge, ihre Geheimnisse, ihre Träume und Hoffnungen ab. So erlebt man die Entwicklung durch die verschiedenen Stadien der Selbsterkenntnis, des Scheiterns und der Hoffnung die über allem schwebt. Weder sind die Figuren Schwarz noch Weiß, sodass sie Fehler machen, sich verleiten lassen und dann doch gestärkt daraus hervorgehen.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Mit der fortgeführten Handlung, die sich dennoch von der Erzählweise des ersten Bandes unterscheidet (was nicht zuletzt daran liegt, dass eine andere Figur zu Wort kommt und diese von einer anderen Autorin geschrieben wurde), ist auch dieser Plot gespickt von Informationen. Er deckt auf, spannt einem auf die Folter und lässt einem selbst einige Szenarien aufstellen. So beginnt der Verlauf nicht nur durch den geheimen Zirkel (den ich in meinem Beitrag zurBlogtour näher betrachten konnte) vielschichtiger und geheimnisvoller zu werden, sondern zeigt ebenso, dass jede Figur auch ihre eigenen Ziele verfolgt, was Intrigen und Zusammenschlüsse nach sich zieht.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Durch die weitergeführte und anders erzählte Geschichte, bekommt mein an weiteres Bild davon gezeigt, wie die Menschen in dieser Welt leben. Wie die Verschleppten damit zurechtkommen dort zu sein wo sie sind und dennoch ihre eigenen Ziele durchzusetzen und voranzutreiben. Zusammen mit einem Plot, der wieder mehr und mehr Spannung aufbaut durch das Zurückhalten von Informationen und das Auflösen einiger Rätsel, wird es nie langweilig und lässt sich trotz in sich geschlossener Handlung dennoch weiter fortführen.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 10,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, die sich auf den zweiten Teil der Kings & Fools Reihe stürzen wollen. Zwischen den High Fantasy Elementen und der Mystery kann man starke Figuren erkennen, die sich mit jeder ihrer Handlungen weiter entwickeln und somit den Plot auch Bandübergreifend vornan bringen. So wird ein Serienroman geschaffen, der zwar an wichtigen Punkten nicht zu viele Informationen Preis gibt oder Cliffhanger hat, aber dennoch eine in sich abgeschlossene Handlung aufweist. Somit wird man einerseits dazu verleitet den nächsten Band entgegenzufiebern, als auch sich mit den Informationen zufrieden zugeben, welche man für den Moment bekommen hat.
An dieser Stelle danke ich dem Team vom Oetinger34 Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Gerne verweise ich auch an dieser Stelle nochmals auf mein Leserprofil bei diesem Projekt des Friedrich Oetinger Verlags, bei welchem ich nicht nur in die entstehenden Projekte Einblick habe, sondern mit meinen Rezensionen auch den Autoren helfe.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...