[Rezension] Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald [Hörbuch]

Ein Buchladen zum Verlieben bei Random House

PRODUKTDETAILS:

Titel: Ein Buchladen zum Verlieben
Reihe: -
Autor: Katarina Bivald
Genre: Belletristik
Herausgeber: der Hörverlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House); Originalverlag: btb Verlag (ein Verlag der Verlagsgruppe Random House)
Erscheinungstermin: 11. August 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8445-1566-4
Format: 2 mp3-CDs
Spielzeit: 13h 35min
Sprecher: Eva Gosciejewicz
                   
PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Eigentlich will die schwedische Buchhändlerin Sara nur ihre 65-jährige Brieffreundin Amy besuchen. Doch als Sara in dem entlegenen Nest in Iowa ankommt, muss sie feststellen, dass Amy gestorben ist. Die skurrile Gruppe der Dorfbewohner nimmt Sara in ihrer Mitte auf. Bald sind sie ihr ans Herz gewachsen, nur ihre Liebe zu Büchern teilen sie nicht. Sara eröffnet kurzerhand eine Buchhandlung und siehe da: Über Umwege werden sogar Nicht-Leser zu Bücherwürmern. Selbst mit dem anfangs so verschlossenen Tom scheint es besser zu laufen. Als ihr Zwei-Monats-Visum abläuft, haben ihre neuen Freunde eine sehr verrückte Idee ...

Der Verlag über das Buch:
Über das Glück zu LESEN und zu LIEBEN - Der phänomenale
ÜBERRASCHUNGSERFOLG
aus SCHWEDEN!

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Manchmal kitschig, manchmal vorhersehbar, aber immer unterhaltsam und mit viel Liebe zum Buch ausgearbeitet.

Das Cover/Die Gestaltung:
Ein geschwungenes, rotes Band, präsent im Vordergrund. Der Titel präsentiert sich schlicht, aber perfekt einbettend auf diesem und fällt leicht schräg gestellt dem Betrachter sofort ins Auge. Bücher auf dem ersten und letzten Absatz, sowie der Buchladen in der Mitte runden dieses Cover ab. Während man oft Landschaften, Blumen oder Menschen auf Covern dieses Genres erkennt, so setzt sich dieses hier eindeutig ab. Mit dieser Gestaltung nimmt man dem Leser weder die Vorstellung der Figuren (da sie nur im Scherenschnitt lesend dargestellt werden), noch gibt man die Vorstellung des spielendes Ortes wieder. Es wirkt in sich geschlossen, stimmig und überfällt einen nicht mit Reizen. So wird einem Belletristikleser dieses Buch garantiert ins Auge und in den Warenkorb fallen.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Mit einigen Figuren, die durch ihre Schrulligkeit auffallen, wird dieses Buch manchmal schon recht kitschig und vorhersehbar. Dennoch bleiben die Klischees in der Hinterhand, werden nur hervor geholt, wenn sie für eine Wendung gebraucht werden. So entstehen Figuren, welche man nur lieben kann. Sie bleiben einem im Kopf und man kann sich auch in der einen oder anderen Figur wiederfinden. So wird das Hören nur manchmal zäh, bleibt aber durch die Figuren auch abwechslungsreich, sodass man auch die eine oder andere sich anbahnende Entwicklung mehr als genießen kann. Mit dieser Mischung aus innovativen Charaktereigenschaften und Klischees bleibt man immer daran, schließt diese kleine Stadt ins Herz und nahe an den Figuren.
1,5/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Auch hier kommen sie vor, die Klischeehaften Wendungen. Dies wird gelegentlich vorhersehbar, dennoch erwärmen einige Wendungen einem das Herz. Dadurch, dass sich der Plot aus den Figuren entwickelt und so beides ohne das andere nicht auskommen kann, kann man getrost über diese wenigen Klischeehaften Wendungen drüber hinweg sehen und sich der Idylle des Kleinstadtlebens mit all seinen Irrungen und Wirrungen hingeben. Denn nichts ist unterhaltsamer als ein Buchladen, der erst belächelt wurde und dann von jedem behalten werden will.
Man ist nur ein Lauschen von vielen liebevollen Anekdoten, Anlehnungen und Liebesbekundungen für das Medium Buch entfernt, was vor allem Buchliebhaber sehr begeistern dürfte.
1,5/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Mit der Mischung aus ideenreichen Figuren, die nur sehr selten in Klischees rutschen, bleibt dieses Buch nahe an der Realität. Auch wird man als Zuhörer nicht verwirrt, denn die verschiedenen Themen bauen sich von Beginn an auf. Die Schwierigkeiten sind schon immer in den Startlöchern, bleiben hier und da unter der ganzen Handlung, manchmal schon fast drohend, bis sie nach oben gezogen werden. So werden auch diese Themen nicht einfach aus dem Hut gezaubert, sondern bahnen sich mit Sinn und Verstand an. So wird dieser Buchladen nicht nur zum Verlieben, sondern auch immer glaubwürdig bleiben.
2,0/2,0 Punkten

Der Sprecher/Die Sprachqualität:
Eva Gosciejewicz schafft es den Figuren Leben einzuhauchen. Sie bringt atmosphärisch vor allem die Hauptfigur herüber, vernachlässigt aber auch nicht die Nebenfiguren. So schafft es die Sprecherin dem ganzen Dorf einen gewissen Charme und eine eigene Identität zu verschaffen, alleine durch ihre Stimme.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche eine kurzweilige Liebesgeschichte hören wollen. Nicht nur die Liebe zum Buch wird hier besprochen, sondern auch wie sich ein kleines Dorf sich Schritt für Schritt wegen eines Buchladens verändert. Mit viel Charme und auch Witz, schafft es die Autorin, Katarina Bivald, einem ihre Geschichte zu erzählen, während Eva Gosciejewicz durch ihre Stimme eine Seele in diese Worte bringt. So wird jeder Charakter trotzt seiner Klischees noch lebendig und verhält sich nur zu den Wendungen so wie man es von ihm erwartet.
An dieser Stelle danke ich dem Random House Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...