[Montagsfrage] Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?

Montagsfrage bei Buchfresserchen

Und wieder ist es soweit. Während der Montag seinen Lauf nimmt, ist wieder Zeit für die Montagsfrage.
Dieses Mal mit einem Thema, welches interessant und dennoch kritisch zu sehen ist. Zumindest bei mir :D

Büchertausch. Etwas, was ich nur über das Internet kenne. Offene Bücherschränke gab es bisher nie in meiner Stadt. Deswegen kann ich nur davon ausgehen, dass ich Bücher über das Internet tauschen kann.
Gerne hätte ich einen offenen Bücherschrank. Doch so ist das eben. Man kann sich nicht alles wünschen.
Sehr oft wurde ich selbst gefragt, warum ich mir nicht einfach die Bücher ertausche, welche auf meiner (eher kurzen) Wunschliste stehen. Jetzt ist es ein Buch, welches ich lesen will. Ich warte aber noch. Ich kann es auch noch später besitzen. Vielleicht hat es ja die Bibliothek demnächst? Und dann, wenn es mir gefällt, dann kaufe ich es mir so oder so.
Ich habe eigentlich keine Bücher, welche ich tauschen könnte. Alte Ausgaben, die habe ich. Ja, aber die liebe ich auch. Sehr sogar. Und Bücher, welche ich mir kaufe, die lese ich auch. Zur Not spende ich sie meiner Bibliothek.

Denn tauschen... Damit habe ich schon unangenehme Erfahrungen gemacht. Wie gesagt, mir wäre ein Bücherschrank lieber. Da kann ich mir den Zustand direkt anschauen. Ich weiß, dass es ankommt, weil ich es mir gleich nehmen kann.
Klar, man könnte meinen, dass ich einfach nur Pech hatte, bei meinen bisherigen Büchertauschs, aber wenn ich es mir so Recht überlege...
Ich lese viel, kaufe viel und mein SuB ist erstaunlich klein (mittlerweile 3 Bücher). Was muss ich da noch tauschen? Ist zwar Preisgünstiger, als kaufen, dafür weiß ich, dass es ankommt.
Jeder kennt das, man tauscht ein und man wartet und wartet. Entweder man hat sein eigenes Exemplar schon losgeschickt oder die "Währung" eingetauscht. Erstmal nicht so schlimm, kann ja immer was dazwischen kommen, aber, wenn man dann nachfragt und zwei Tage später ein Buch ankommt, welches nun ja... nicht dem Zustand entspricht. Das ist ärgerlich.
Ich weiß, ein eher seltener Fall, es gibt genügend ehrliche Büchertauscher, welche ihre gelesenen Bücher tauschen wollen.

Kommen wir also zu diesem Punkt.
Was soll ich eintauschen? Wenn es nicht gerade mit einer "Währung" geht, bin ich aufgeschmissen. Ich liebe all meine Bücher. Die, welche ich nicht mehr will, die gebe ich an die Bibliothek (das kommt selten vor) oder verschenke ich auf meinem Blog. Eintauschen kann ich nicht unbedingt meine Lieblinge. Deswegen ist dies nicht so meine Art.
Sie kann, vor Ort, inspirierend sein. Mitten zwischen den Büchern zu stehen und sich das Regal anzuschauen... Zu stöbern, was es gibt. Ja, da finde ich liegt sie, die Magie. Ein Buch zu besitzen ist für mich eher zweitrangig und wenn kaufe ich sie als Mängelexemplar. Zu stöbern und sich von neuen Büchern anziehen zu lassen, darin besteht die Kunst. Wie beim Bücherkauf auch. Mal hier und mal dort reingeblättert. Mal dort geschaut und dann genommen oder eben auch für den Hinterkopf. Könnte ich ja mal im Blick behalten.

Aber, ich liebe es auch in die Bibliothek zu gehen. Liebe es dort zwischen den Büchern zu stöbern, weswegen, so denke ich, mich nach meiner eher schlechteren Erfahrung davon abgewandt habe. Ich kann nicht tauschen. So ist es eher.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...