[Montagsfrage] Wenn du eine Buchreihe restlos vergessen könntest, um sie nochmal neu zu lesen, welche wäre das?

Montagsfrage bei Buchfresserchen

So, erst einmal gibt es wieder etwas von mir. Nachdem der Freitagsfüller ausfallen musste (ich hoffe, dass diejenige, die diesen Freitagsfüller ins Leben gerufen hat, bald wieder posten kann!) und ich somit beschlossen habe das Wochenende nichts zu posten, gibt es genau jetzt am Montag wieder die wöchentliche Montagsfrage!

Es gibt viele Bücher, welche ich gerne wieder zum ersten Mal lesen würde wollen. Schon alleine, um das Gefühl der Spannung zu erhaschen, sich wieder neu in die Figuren zu verlieben oder aber zu bangen, zu hoffen und zu weinen.
Viele Bücher sind ein Leben für mich. Ich verbinde etwas mit ihnen, lasse mich zwischen die Zeilen ziehen und so wird auch jede Zeile zu meinem Leben.

Das erste Mal zu lesen, ein Buch aufzuschlagen und die Figuren nicht zu kennen, ist etwas magisches. Etwas besonderes. Nicht wie jemanden auf der Straße zu begegnen, nicht wie sich mit jemanden gerade neu anzufreunden. Nein, es ist anders.
Denn man ist hautnah dabei. Egal ob in der dritten Person geschrieben wird, oder aber in der Personellen Perspektive die Figur erzählt. Es ist so, dass sie sich öffnen. Seite für Seite. Wort für Wort.

Und dafür gibt es genau zwei Kandidaten. Zwei Bücher, die mein Leben verändert haben, meine Sicht, vielleicht mich auch dazu bewogen etwas für mich selbst zu erschaffen.
Zum einen wäre das da die Harry Potter Reihe. Denn diese magische Welt, welche uns wie ein modernes Märchen empfängt, ist solch ein Meisterwerk an detailgetreuen Figuren, dass ich mit Vorliebe diese Figuren wieder neu kennen lernen würde. Nichts geht darüber durch die Gänge von Hogwarts zu streifen, Snape als "Bösewicht" zu betrachten und schließlich immer mehr Geheimnisse aufzudecken.
Welchen Treppenabsatz würde ich wohl nehmen, wenn ich mich jetzt mit meinem jetzigen Ich auf diese zauberhafte Reise auf dem Gleis 9 3/4 begeben würde?
Es nicht zu wissen erzeugt finde ich ein Kribbeln in meinen Händen.


Und dann gibt es da noch Twilight. Kitschig und so vorhersehend es auch sein mag, eines konnte diese Reihe wirklich sehr gut: Dem Teenagerherz das Schmachten beibringen.
Ich nehme an, würde ich es jetzt lesen; ich würde es in der Luft zerreißen. Bella würde mir so sehr auf den Nerv gehen, dass ich ihr den Kopf abreißen würde. Und, nun ja, Edward, ich würde ihm wohl mal zur Seite nehmen wollen, um zu sagen, dass Frauen, auch wenn sie mehr als Tollpatschig sind keinen Vampir in einem silberneren Volvo brauchen.
Dieses Buch zum ersten Mal wieder zu lesen, wäre ein interessantes Experiment, welches wohl eher für diese Reihe mehr als schlecht ausgehen würde. Fürs Schmachten, das Fühlen der ersten Liebe, ja, dafür ist es mehr als gut, aber der Rest... Nun ja, sagen wir es mal so: Das wäre mit meiner jetzigen Entwicklung nicht mehr vertretbar.

Keine Kommentare:

Verfasse jetzt deinen Sprung!

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...