[Gewinnspiel | Blogtour] Der Zeitwandler – Restart von Anke Höhl-Kayser ~ Tag 2: Der Zeitwandel im Buch


Gestern noch konntet ihr euch einen Eindruck vom Buch machen, indem ihr der Leseprobe bei Bücherleser lauschen konntet.
Heute geht's daher gleich spannend weiter! Zeitreisen sind ja immer etwas besonderes. Aber dieses Buch hat es in sich!
Daher werde ich euch heute ein bisschen über die sich wandelten Zeiten erzählen.



Alles wurde leiser. Die Jubelgeräusche in der Ferne, die Schreckenslaute um ihn herum blendeten sich aus. Es geschah. Die Zeit verlangsamte sich. Sie stand still, dann begann sie zurückzulaufen. Es war genau wie bei einem Film, wenn man auf der Fernbedienung die Rücklauftaste gedrückt hatte. ~ Der Zeitwandler – Restart; Seite 203; Zeile 12 bis 17
Man kennt die Metropole Londons. Mit all seinen Taxis, mit dem Big Ben und dem London Eye. Doch gewiss ist dies nicht das London, welches Dennis zu sehen bekommen wird.
Zu Beginn seiner Reise ist er noch mehr als froh, aus Hamburg weggekommen zu sein. Weggekommen von seiner Pflegefamilie. Denn diese hatte nie wirklich Zeit und Geld sich mit ihm zu beschäftigen. Was auch daran liegt, dass er nicht das einzige aufgenommene Pflegekind ist.
Doch schnell wird unserem Helden klar, dass London ihm nicht gut tut.
Und dabei fing es eigentlich doch nur mit harmlosen Grippe Symptomen an... 






Doch sicherlich sind Visionen kein Teil einer Krankheit. Und schon gar nicht der Grippe. oder?
Und, wenn plötzlich die einzigen Freunde, welche man in der eigenen Klasse hatte plötzlich verschwinden oder sich gar so stark verändern, dass sie nicht einmal mehr so aussehen wie sie selbst... Man kann doch nur verrückt sein.
Anders kann man sich das nicht erklären.
Zumindest denkt Dennis sehr oft daran, dass er den Verstand verliert. Und als Leser rätselt man mit, was denn passiert sei.
Mit abwechselnde Zeitsprüngen, die für unseren Protagonisten sich anfühlen als stünde die Zeit still, verändern sich nicht nur die Menschen. Nein, auch ihr Leben scheint sich mehr als zu ändern. So sehr, dass Dennis nun in großer Lebensgefahr schwebt und sich selbst kaum trauen kann. Denn er ist gefangen. Gefangen genau dort, wo er eigentlich die Zukunft davor retten muss unterzugehen.



Findest man sich noch mit Dennis auf der typischen London Klassenfahrt wieder, welche in unserer heutigen Zeit stattfindet, dreht man sich schon bald auf einem unbequemem Lager im Mittelalter um.
Auch dort geschieht alles nicht wie es soll, denn Dennis kann nicht eingreifen. Zumindest nicht so wie er will. Er versucht das Geschehene zum Guten zu wenden, die Zeit sich wandeln zu lassen und sein Schicksal zu erfüllen.
Durch diese Eingriffe verschmilzt er immer und immer mehr mit der damaligen Zeit, lernt viel über seine Bewohner und über seine Gepflogenheiten. Und so gelangt er auf eine Reise, die nicht nur die Zeit kontinuierlich verändert, sondern auch er mehr an Kraft, Selbstbewusstsein und Charakter gewinnt!
Dennis spürte etwas. Es war ein seltsames Gefühl, und er sah Bilder, die in schneller Folge in seinem Kopf abliefen. Jemand in seiner Nähe träumte, aber es war nicht Wulfric. Dennis hatte das Gefühl, er würde eingeladen, Gast in diesem Traum zu sein. ~ Der Zeitwandler – Restart; Seite 176; Zeile 28 bis 32

Gewinnspiel

Gewinne: 

  1. Preis: 2×1 Print „Der Zeitwandler – Restart“
  2. Preis: 2×1 Print „Magische Novembertage“
  3. Preis: 2×1 Baseballkappe „Mondlicht in deinen Augen“


Mitmachen:

Beantwortet die Gewinnspielfrage im Kommentar!

Gewinnspielfrage:

Wenn ihr die Chance hättet durch Zeitmanipulation Dinge zu verändern, worauf würde eure Entscheidung fallen?

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 12.6.2016 um 23:59 Uhr.



Gewonnen haben:


1. Preis - 2x1 Print "Der Zeitwandler"
- Michelle 
- Katja von MissRose´s Bücherwelt

2. Preis - 2x1 Print "Magische Novembertage"
-  Jen B
- Katja

3. Preis - 2x1 Baseballkappe "Mondlicht in deinen Augen".
- Sabine Kupfer
- Tina Sack


Bitte schickt eine E-Mail mit Eurer Anschrift und dem Betreff: Der Zeitwandler an info@cp-ideenwelt.de

Kommentare:

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Morgen :-)
Oh jeeee...schwierige Frage......ich weis nicht was ich verändern würde, das muss mir die Situation ansich zeigen, wenn ich was verändern müsste um eventuell jemanden zu retten oder ein Geschehen zu verhindern!
LG Jenny
jspatchouly@gmail.com

Ricarda Zöllmann hat gesagt…

Hi also wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich versuchen solche Anschläge wie auf das World trade center zu verhindern, denn könnte man so vielen Menschen Leid ersparen.

LG Ricarda;-)

jen b hat gesagt…

hi

gute frage mir ein hausraptor zulegen hihi oder verhindern das die titanic versinkt :D oder eher was für die welt verhindern das schießpulver und co erfunden werden kriegswaffen baupläne vernichten die atomspaltung verhindern sowas halt :D aber ob es dann besser geworden wäre ist auch fraglich was würde dann erfunden werden wenn keine kernspaltung gäbe womit würden wir strom haben mit kerzen oder was schlimmeren ?

jen b hat gesagt…

und wo würden die flugzeuge dann fliegen würden mehr menschen sterben oder weniger :D

Michelle Heart hat gesagt…

Guten Morgen :)

Ein echt toller Beitrag vielen lieben dank dafür :)

Wenn ich die Zeit manipulieren könnte würde ich auf jeden Fall Menschen retten die sterben oder gestorben sind.

Wünsch dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße Michelle

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Ich würde auf jedenfall positive Dinge verändern - Unfälle nicht geschehen lassen, usw.

Liebe Grüße,
Daniela

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich hätte ja eher Angst, dass ich durch das manipulieren noch mehr Chaos anrichten würde.

LG
SaBine

Isabell Hertz hat gesagt…

Hallo,
vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)
Ich glaube ich würde keine Dinge verändern wollen, da ich nicht in die Dinge die passiert sind eingreifen will.
Liebe Grüße
Isabell

Tina Sack hat gesagt…

Hallo,

erst einmal vielen lieben Dank für den Beitrag. Ich hätte etwas Angst die Vergangenheit zu ändern. Ich muss dabei immer an den Film Butterfly Effect denken und bin der Meinung, dass jede Änderung der Vergangenheit auch Konsequenzen für die Zukunft hat.

LG Tina

missrose1989 hat gesagt…

Hallöchen. :)
Danke für deinen tollen Beitrag. :)
Ich finde es schwierig, da etwas zu verändern, weil jeder Veränderung hat ja auch immer eine Veränderung in der Gegenwart zu bewirken und das finde ich schwierig.
Alles Liebe,
Katja

Anonym hat gesagt…

Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag zur Blogtour! Wenn ich in die Zeit eingreifen könnte, würde ich auf jeden Fall so eingreifen, dass sich Dinge zum Positiven für die Menschen verändern, z. B. schlimme Unglücksfälle oder Katastrophen verhindern o. ä.

Viele liebe Grüße
Katja

kavo0003[at]web.de

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

ich kann mich nur anschließen, ich hätte auch viel zu viel Angst etwas zu verändern, da das ja dann mein ganzes Leben betreffen könnte....

LG

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...