[Rezension] Literarisch, philosophisch und berührend: Joseph Walsers Maschine von Gonçalo M. Tavares

Joseph Walsers Maschine bei DVA


PRODUKTDETAILS:

Titel: Joseph Walsers Maschine
Reihe: -
Autor: Gonçalo M. Tavares
Gelesene Sprache: Deutsch
Genre: Belletristik
Herausgeber: DVA (ein Verlag der Random House GmbH)
Erscheinungstermin: 29.04.2014
ISBN: 978-3-421-04627-7
Format: Hardcover
Seitenzahl: 171 Seiten
Preis: EUR 19,99

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
»Er war ein seltsamer Mann …« so lernen wir Joseph Walser kennen, einen Fabrikarbeiter in einer namenlosen Stadt. Ein stiller Mensch, dessen Leben sehr eintönig verläuft: Die endlosen Stunden vor der Maschine, die trostlose Ehe mit seiner Frau Marga, das wöchentliche Würfelspiel mit Arbeitskollegen und die Sammlung loser Metallteile, die er wie einen wertvollen Schatz hinter verschlossener Tür hegt und pflegt. Doch Walsers Routine wird gewaltsam zerstört, als feindliche Truppen die Stadt besetzen und ein kleiner Unfall an seiner geliebten Maschine für ihn verhängnisvolle Folgen hat.

Der Verlag über das Buch:
Wie schon in seinem preisgekrönten Roman "Die Versehrten" lotet Gonçalo M. Tavares in Joseph Walsers Maschine die existenziellen Fragen des Lebens aus, zeigt das Individuum als Opfer einer unversöhnlichen Welt. Gonçalo M. Tavares gilt als würdiger literarischer Nachfolger von José Saramago und Antonio Lobo Antunes. Die französische Zeitung Le Figaro bezeichnete ihn als »den portugiesischen Kafka«.

Über den Autor:
Der 1970 geborene Portugiese Gonçalo M. Tavares gilt seit seinem Debütroman 2001 als einer der bedeutendsten portugiesischen Autoren. In seinen Werken setzt Tavares sich mit den großen Fragen der Menschheit auseinander, stark beeinflusst von seinem beruflichen Umfeld; Tavares lehrt in Lissabon Erkenntnistheorie.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...