1. Lange Lesenacht im Rahmen der 8. Langen Lesenacht bei Ankas Geblubber


Endlich bin ich von meinem heutigen Tagestrip zurück, in welchem ich Sonne, Regen und Nebeldunst erleben konnte. Und nun widme ich mich meiner 1. Langen Lesenacht, im Rahmen der 8. Langen Lesenacht auf Ankas Geblubber.
Während der heutigen Lesenacht werdet ihr euren Hauptcharakteren ganz besondere Aufmerksamkeit schenken, sie besser kennenlernen und uns anderen von ihnen erzählen. Zusammen werdet ihr dann die Fragen/Aufgaben beantworten. Heute geht's also weniger um den Inhalt eurer Bücher - vielmehr um die Figuren bzw. um DIE HAUPTFIGUR.

1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Verrate uns den Namen deines Teampartners (gerne auch das Buch dazu)! Was weißt du noch über ihn/sie (z.B. Infos vom Klappentext)? Meinst du, ihr werdet euch heute Nacht verstehen?

Da ich die Tage schon ein Buch anfing, wird es mehrere Teampartner beim heutigen Leseabend geben.
Kommen wir zum 1. Partner. Paula Schmidt; "Nicht die Bohne"
Sie, 31 Jahre, Karrierefrau. Bis hier hin kann ich sie komplett verstehen in ihrer Art, doch als sie schwanger wird und sich für das Kind entscheidet und somit ihre Karriere aufgibt und sich einer Ökokomune anschließt und sich in den geheimnisvollen Tischler dieser Gemeinde verliebt, lässt mich ein bisschen mit ihr hapern. Zwar ist sie mir sympathisch, ich schmunzle ebenso bei ihren Gedanken, aber nicht immer bin ich mit ihrer Meinung konform.


2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Zitiere deine/n Teampartner/in! Was hat er/sie zuletzt gesagt? Unterstützt du sie/ihn?

"Ich bin durchaus gewillt zu teilen. Lass uns eine WG in deinem Auto gründen"
So wie sie besagten, sympathischen Mann und dessen Auto beschreibt, möchte ich ebenfalls mit einziehen und hoffe sie haben noch Platz!



3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
Mittlerweile hast du deine/n Teampartner/in sicher schon ein bisschen näher kennengelernt. Welche Eigenschaften an ihr/ihm magst du gar nicht und welche bewunderst du?

Schwangere haben viele Dinge, welche einen Menschen nerven könnten. Besonders stört mich an Paula, dass sie so fürsorglich ist - vor allem bei Simon, dem Tischler; das kann zwar auch niedlich sein, aber ist eher nicht so meins.
Ich bewundere sehr an ihr, ihren Optimismus und die Sicht auf die Dinge. Wenn ich von ihren Problemen lese, welche sie meistert denke ich einfach nur (trotz der immer noch für mich nicht einsehenden Entscheidung ihre Karriere - oder wie auch immer man das nennen will, was sie da hatte - aufzugeben und ein Kind zu bekomm) noch: Klasse Frau.



Nachdem ich 148 Seiten seit 22 Uhr geschafft habe, habe ich mit meinem neuem Buch angefangen, welches eine wahre Gaumenfreude ist. Ich genehmige mir etwas Dessert und etwas zum Knabbern zur abendlichen Stunde.
So fliegen, neben einem Mousse schwarz-weiß und einer Banane die ersten Seiten von "Ich koch dich tot" hin und lassen mich kontrollieren, ob ich nicht in einer Pfeffermühle das Rattengift vergessen habe, mit welchem ich die Ratte tötete und vielleicht auch mich.
Gut, die meiste Zeit vergeht mit Essen, klägliche Anzahl von 20 Seiten seit 23:30 Uhr.

4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr
Rollentausch! Stell dir vor, du müsstest in genau die Situation springen, in der sich dein/e Teampartner/in gerade befindet. Wie verhältst du dich? Und was würde dein/e Teampartner/in sagen, wenn er/sie an unserer Lesenacht teilnehmen müsste?

Oh Gott, hmm . . . Ich habe gerade, ganz unbeabsichtigt meinen Mann umgebracht (Warum widersetzt er sich auch meiner Anweisung den Pfefferstreuer mit an den Tisch zu nehmen? Bei mir wird nie, absolut nie nachgewürzt!) und ich entsorgte gerade die "Tatwaffe" und das Rattengift. Ich bestellte den Doktor, welcher an die 70 Jahre ist . . . So weit so gut. Doch ich könnte nie behaupten, selbst wenn die letzten 15 Ehejahre ein Graus gewesen waren, dass er einen Herzinfarkt hatte oder ähnliches. Ich könnte nicht lügen, nicht bei so etwas, selbst wenn die Ehe ein Gefängnis bei mir war.

Vivi, Hauptprotagonistin in "Ich koche dich tot" würde über meine Gedankengänge den Kopf schütteln und meinen, dass dieses Mistschwein von Frauenverachter es verdient hätte, dass ihm seine Frauenfeindlichen Witze jetzt im Halse stecken bleiben würden.



5. Aufgabe ~ 01:00 Uhr
Wie lang ist der Weg, auf dem du deine/n Teampartner/in mittlerweile begleitest? - oder anders ausgedrückt: Wie viele Seiten hast du bisher während der Lesenacht gelesen?

Paula in Nicht die Bohne: 148 Seiten seit 22 Uhr. [Ich begleitete sie auf 347 Seiten insgesamt]
Vivi in Ich koch dich tot: 123 Seiten seit 0 Uhr - Ich schwächel langsam :D
Insgesamt 271 Seiten. 



Man sollte sich nicht vornehmen, sich so etwas nie vornehmen, denn das Problem ist, dass man sich dann zwingt xD Oder krampfhaft versucht die Augen offen zu halten; mein Fazit für meine 1. Lange Lesenacht:

1. Mehr Proviant
2. Wenig trinken, um Toilettengänge zu vermeiden, es sei denn man liest gerne auf dem stillen Örtchen
3. Einen Tag vorher ausgiebig schlafen und nicht die Nacht durchmachen (selbst wenn man lernen muss) - so kann ich nicht mal mehr Tippfehler vor dem abschicken erkennen; Kapitel drei ist ein krasser Unterschied zu Kapitel sechs ^^
4. Laute Musik oder frische Luft
5. Leselampe fürs Buch zum ran klemmen; so kann man über all lesen ;)
6. Versuche dich nicht vor Ablenkungen zu drücken; du kommst so oder so nicht drumherum
7. Taschentücher bereitlegen [Wichtig für Allergiker]
8. Genügend Musikauswahl sonst verzweifelt man
9. Bücherauswahl spontan entscheiden
  

6. Aufgabe ~ 02:00 Uhr
Deine abschließenden Worte zur Lesenacht: Wie hat es dir mit deinem Teampartner gefallen? Könntest du dir vorstellen, sie/ihn im wahren Leben zu treffen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Meine beiden Teampartner waren mir beide zwar manchmal nicht konform, aber recht angenehme Partner, welche ich mit gutem Gewissen gerne auch im wahren Leben begegnen würde; das wäre dann sehr alltägliche Sachen :D

1 Kommentar:

Anka hat gesagt…

Liebe Sarah,

toll, dass du an unserer Lesenacht teilgenommen hast. Vielen Dank für deinen schönen Blogbeitrag mit den interessanten Updates. Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag!

Liebe Grüße
Anka

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...