[Rezension] Schattenhauch. Ruinen der Dämmerung von Tanja Bern

Schattenhauch. Ruinen der Dämmerung bei Impress

PRODUKTDETAILS:

Titel: Schattenhauch. Ruinen der Dämmerung
Reihe: -
Autor: Tanja Bern
Genre: Dystopische Fantasy im Jugendbuchbereich
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 05. Juni 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60039-1
Format: eBook
Seitenzahl: 261 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Amelie ist einer der wenigen übrig gebliebenen Menschen einer veränderten Welt. Umringt von riesigen Festungswällen führen sie und die anderen Dorfbewohner ein einfaches naturverbundenes Leben ohne Strom, Gas und allem, was seit der zerstörerischen Chemiekatastrophe vor dreißig Jahren vernichtet wurde. Amelie kennt es nicht anders, sie ist glücklich. Mögen da draußen im undurchdringlichen Urwald die Schatten lauern, sie weiß, dass ihr nichts passieren kann, so lange sie hinter den Barrieren bleibt. Aber dann geschieht etwas, was sie zum Verlassen des Dorfes zwingt. Und zwar ausgerechnet mit dem Jungen an ihrer Seite, den man einst in den düsteren Wäldern gefunden hat...

Der Verlag über das Buch
-


DIE BEWERTUNG

Meinung:
Eine Dystopie, wie sie in den Büchern steht. Mitreisend, nachdenklich und dennoch humorvoll schafft es Tanja Bern mit ihrem Stil sich dem Leser zu nähren und ihm ihre Story auf dem Silbertablett zu servieren.

Das Cover/Die Gestaltung:
Das Mädchen in der Mitte ist Dreh- und Angelpunkt. Man kommt nicht an ihr vorbei und durch die blätterartige Umrandung wird der Blick nur noch mehr auf diese Person gelenkt, welche man sich nur einprägen kann durch ihre Darstellung.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Humorvoll und dennoch nachdenklich kann die Autorin uns als Leser werden lassen. Dies ist ihr anhand ihrer mitfühlenden, manchmal witzigen und ernst zu nehmenden Sprache deutlich zu erkennen. So nimmt sie den Leser gefangen und lässt ihn auch nicht mehr so schnell los.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Hier werden Charaktere geschaffen mit Ecken und Kanten, mit Glücksgriffen und Fehlern. So werden sie lebendig und ihre Entwicklung getreu ihrer Art.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Hier springt es weder von A nach B und von dort aus nach Z, sondern der Verlauf ist so geplant, dass man zu Beginn die Hauptcharaktere kennen lernt und sich anhand der Perspektiven eine andere Sicht verschaffen kann.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Die Figuren stimmen in sich, wirken somit plausibel auf den Verlauf, den Aufbau dieser Story ein und lassen es in einem guten Licht erscheinen.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche neben einer sich aufkeimenden Lovestory auch noch das wirklich Wichtige mitbekommen wollen. Von diesem gibt es nämlich eine ganze Menge, ohne dass es wie eine Predigt ohne Warnung erscheinen mag.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...