[Blogtour] Tag 2 - Cupid. Unendliche Nacht


Nachdem ihr gestern schon bei Sheerisans Bücheruniversum einen kleinen Abschnitt lesen & eine spannende Frage (mit einem eventuellem Gruselfaktor) beantworten musstest, seid ihr nun bei mir vor eine Wahl gestellt, welche euer Leben verändern könnte.

Denn in der gesamten Niemandsland-Trilogie von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler geht es nicht nur um eine dystopische Zukunft, sondern vor allem auch um Entscheidungen. Gut & Böse liegen hier eng beisammen, die Grenzen sind fließend und oft kaum zu bermerken. Die Figuren, in welche man sich ohne Zweifel nicht nur gut hineinversetzten kann, sind einem Wandel unterzogen und ihr Innerstes ist ebenso diesem unterworfen. Skinner ist eine solche Figur, bei welcher man das große Herz erkennen kann und dennoch ist auch er zwischen Gur & Böse gefangen. Mal gibt er Weisheiten von sich, welche uns als Leser zu Herzen gehen und dann ist er auch wieder ganz der Cupid, welcher in der Allgemeinheit ein Bild weit ab von Emotionen vermittelt.

Ein Bild, welches sich wohl ändern könnte. Vielleicht hat es sich ja schon bei euch geändert? Hat es euch geprägt diesen Auszug, welchen ihr gestern gelesen habt? Hat er euch ein anderes Bild vermittelt, von diesen Wesen, welche als Böse von der Allgemeinheit bezeichnet wird?
Meines hat sich verändert und nun werdet ihr weiter hineingezogen in diese Veränderung, denn nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem zweitem Abschnitt.




Nein, den hat er sich auf keinen Fall eingebildet. Genau so schnell, wie er eben aufgestanden ist, ist er jetzt an der Tür, reißt sie auf und läuft raus in die Nacht. Sofort bestürmen ihn die verschiedensten Eindrücke: die salzige Luft, die Krallen der Eichhörnchen, die an Stämmen in die Höhe huschen. Das ölige Gefieder der Vögel, die in den Baumkronen schlafen und natürlich der alles überlagernde Geruch der Heilerkinder. Der Geruch, der eine Gier in ihm wachruft, für die er die Cupid-Gene in seinem Körper mehr denn je verflucht. Doch er weiß, dass er ihr standhalten kann – das Menschliche in ihm ist stark genug. Zumindest war es das bis jetzt.
Er verlässt die kleine Lichtung, auf der sein Haus steht und läuft mit großen Schritten durchs Unterholz. Er ist schnell, ohne seine Schnelligkeit je trainiert zu haben. Schon auf dem Internat in Spitzbergen war er den anderen Schülern in allen Fächern, die mit Kraft, Geschwindigkeit und Konzentration zu tun hatten, weit überlegen. Dennoch hielt ihn auch dort nichts und er nutzte die erstbeste Gelegenheit zur Flucht. Von Lundy jedoch kann er nicht fliehen. Seit er Teil dieser Geschichte ist, seit Patience weiß, wer er ist, muss er mit einer ganz neuen Situation zurechtkommen: mit dem Gefühl, Verantwortung zu übernehmen. Zum Beispiel dann, wenn in seiner unmittelbaren Nähe ein Mädchen vor Angst schreit. Wo sind denn die Watcher, wenn sie gebraucht werden?
Skinner verlässt den Wald. Vor ihm liegen nun weite Wiesen, rechts in der Ferne erkennt er das Dorf und dahinter das weite, erdrückend unendliche Meer. Nein, so unendlich ist es nicht. Wenige Kilometer von hier entfernt liegt London, und weder eine Horde Cupids noch die Schergen seines Vaters würden lange brauchen, um hier aufzuschlagen. Um sich Patience zu holen und alle zu töten, sie sich ihnen dabei in den Weg stellen.
Beim Gedanken daran beschleunigt Skinner seine Schritte noch. Lautlos hastet er über die Wiesen, springt über alte Zäune und verrottende Steinmauern. Erreicht das Dorf. Hier ist es ruhiger als im Wald, denn es gibt keine wilden Tiere – die Wächterhunde halten sie fern. Einzig bei ihm haben sie noch nie angeschlagen. Er wertet das als Zeichen, dass er weniger mit den echten Cupids gemein hat, als so mancher annimmt.
In der Mitte des Dorfes, auf dem Platz, der früher wahrscheinlich dem wöchentlichen Markt diente, bleibt er stehen und dreht sich langsam um sich selbst.



Und nun, kommt die Frage der Fragen, eine Entscheidung, welche euer Leben verändern wird, wenn ihr in der erschaffenen Welt von Sarah Wedler & Nadine d'Arachart als Cupid leben würdet.

Frage: Skinner hat sich den Watchern und Patience angeschlossen, obwohl er zumindest zum Teil ihr Feind sein müsste. Hättet ihr es an seiner Stelle genauso gemacht? Oder wärt ihr vielleicht lieber zu den finsteren Cupids gegangen, die ihn sicher auch aufgenommen hätten? Gut oder böse – welche Seite hättet ihr gewählt?

Morgen dann, nachdem ihr über die Frage sinniert habt, wird euch ein weiterer Abschnitt auf Bücherträumerei erwarten, wo ihr immer tiefer in die Welt von Skinner geraten werdet.

Was gab es denn nochmals zu gewinnen, wenn ich hier & auf den anderen Blogs einen Kommentar zur Blogtour hinterlasse? Ihr erhaltet ein Los, wenn ihr auf meinem Blog einen Kommentar hinterlasst und nehmt somit automatisch an Verlosung Nummer 1 mit folgenden Preisen teil: 

Gab es denn nicht noch eine zweite Verlosung?
Ja, eine zweite Verlosung gab es auch und so könnt ihr daran teilnehmen:

Jeder, der auf seinem Blog, Facebook, Twitter oder einer anderen Plattform Werbung für die Blogtour macht und den Link hier in den Kommentaren postet, erhält ebenfalls ein weiteres Los für Verlosung 2.

Wer also fleißig für die Blogtour wirbt, hat die Chance auf ein Paket aus zwei verschiedenen eBooks der Niemandsland-Trilogie. Welche das sind, dass darf sich der Gewinner dann selbst aussuchen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich hätte auf jeden Fall die gute Seite gewählt! LG Martina
martina189@freenet.de

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

O.K. bin auch lieber auf der Guten-Seite!!

Keine Verlinkungsmöglichkeit da nur eine normale Leserin, ohne eigenen Blog, Facebook oder ähnlichem..

LG..Karin..

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen

Ich hätte/würde mich für die gute Seite
entscheiden!
Ganz klar!

Mimi

www.facebook.com/michaelasipek

Anonym hat gesagt…

www.facebook.com\michaelasipek

Chiawen hat gesagt…

Huhu,
also Skinner möchter ja Patience helfen. Dies würde ich auch tun an seiner Stelle. Deswegen wäre ich auf für das Gute!
LG Chia

https://www.facebook.com/melanie.minio/posts/759702467426243

Annika Thomassen hat gesagt…

Ahoi.

Team Cupid! Ganz klar! (überrascht bei mir wohl aber auch niemanden *lach)
Und nur um das nochmal aufzunehmen, was hier schon angedeutet wurde: Das Spiel mit der Veränderung, der veränderten Sichtweise, dem 'Was ist denn so böse an den klassifizierten (ich möchte mal sagen 'schubladisierten') Bösen'?

Und was sagt es wohl über jemanden aus, wenn er zwischen Gut und Böse steht? Vielleicht einfach nur, das er etwas weiß? Skinner is da ja prädestiniert für. Der Name düngt mich, kommt nicht von ungefähr. Er weiß das weder die einen noch die anderen Gut oder Böse sind, er hat bei beiden schon mehr oder weniger 'unter die Haut' geschaut. Und ich gestehe: "Wo sind die Watcher, wenn man sie mal braucht?"-'Alles muss man selber machen!'
Meine Sympathie tendiert ganz klar zu den Bebrillten. Es ist leicht zu sagen, jemand ist böse, aber 'rein böse' gibt es genauso wenig wie 'rein gute'. Daher hätte ich es an seiner Stelle auf Seiten der Cupids versucht.

Salût die Key von den Lesekatzen.
So. Und nu wusel ich mal noch ein bisschen auf dem Blog.

Ute Z hat gesagt…

Huhu,
also wen man kann meide man wohl beide Seiten,wer will den schon nur gut oder nur böse sein.
Aber im zweifelsfall bin ich auch mal ehr auf der bösen Seite die guten haben mir immer zuviele einschränkungen,
Liebe Grüße
Ute

Ute Z hat gesagt…

https://plus.google.com/u/0/106429784109991346083/posts

Claudias Bücherhöhle hat gesagt…

Huhu!
Ich würde ganz klar die gute Seite wählen. Wenn man sich schon entscheiden muss - Vor-und Nachteile gibt´s doch überall, aber dann lieber bei den Guten:)

LG, Claudia
www.claudiasbuecherhoehle.blogspot.de

Solara300 hat gesagt…

Ich würde mich für die gute Seite entscheiden! :D
Werbung habe ich auf meinem Blog gepostet http://fantastikbooks.blogspot.de/
Glg Susanne

Anonym hat gesagt…

Gut oder Böse. Leichter ist es sicherlich, den Cupid-Genen in sich nachzugeben. Doch ob Skinner damit leben könnte? Ich kann es nicht. Das Gute zu wählen, heißt, sich für den Kampf zu entscheiden. Dennoch würde ich immer diese Seite nehmen =)

Habe die Blogtour auf meiner facebookseite gepostet: www.facebook.com/SayasGeschichten

Anonym hat gesagt…

Moin Moin.
Ganz klar hätte ich die richtige Seite gewählt ;-) Gut oder Böse... das ist Ansichtssache... Skinner hat sich richtig entschieden... wäre selber wohl auch bei den Guten gelandet...
mache natürlich Werbung bei FB :-D
Katja Kaddel Peters (FB)

Svenja Rieger hat gesagt…

Hallo.

Ich würde mich für die gute Seite entscheiden und mit ihnen gegen das Böse kämpfen.

LG,Svenja :-)

Michelle hat gesagt…

Oha eine wirklich schwere Frage... Gut oder böse.. Steckt nicht etwas von beidem in jedem von uns? Und stand nicht schon mal jeder vor der Entscheidung was richtig oder falsch ist? Aber von diesem philosophischen mal abgesehen hätte ich mich auch wie Skinner für die Gute Seite entschieden.

Geteilt habe ich den Link auf meiner FB Seite https://www.facebook.com/pages/Mimos-Welt/1439229209686598?ref=bookmarks

Skyline von SkylineOfBooks hat gesagt…

Huhu!
Also ich hätte es so wie Skinner gemacht, denn, wie schon in der Frage beschrieben, ist er ja nur zum Teil ein Feind der Watcher. Er kann sich somit ja für eine seiner beiden Hälften/Teile entscheiden und die Seite wählen, die mehr seine Gefühle widerspiegelt. (er trägt ja theoretisch beides in sich, "gut und böse").
Und das Gute siegt ja bekanntlich immer, oder? ;) Also muss man sich doch geradezu dafür entscheiden ;D

Werbung hier: https://www.facebook.com/pages/Skyline-Of-Books/1463436310584235?ref=hl
Liebe Grüße

NiliBine hat gesagt…

Hallo!
Hier und heute würde ich selbstverständlich voller Inbrunst sagen, ich hätte die gute Seite gewählt. Aber kann ich das wirklich beurteilen, ohne in der Situation zu sein? Das sind ja immer so Ausnahmesituationen, in denen man gern schon mal ganz anders reagiert und agiert, wie man eigentlich von sich selber denkt...

Meine Werbung:
https://twitter.com/NiliBine70/status/503850920925347840
https://plus.google.com/u/0/104255848554041943847/posts/aWc2UGkjTK9

Lieben Gruß
Bine
(Nilis_Buecherregal@web.de)

Conny M. hat gesagt…

Huhu,

weiß ja nicht, ob man noch mitmachen kann, aber ich hätte auch ganz klar die gute Seite gwählt :D. Ich frage mich, welche Art Mensch sich für die böse Seite entschieden hätte x)? Das müsste ja ziemlich heftige Gründe haben.

LG Conny :)
(Cornelia_Mann@gmx.de)

ZeilenSprung - Literatur erleben hat gesagt…

Liebe Conny,

es ist schön, dass du auf die Blogtour aufmerksam geworden bist.
Jedoch ist besagte Tour schon vorbei und der Gewinner ist ausgelost worden.
Sei nicht traurig, es ist dennoch schön, dass du den Weg hergefunden hast ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...