[Rezension] Cupid. Unendliche Nacht von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler

Cupid. Unendliche Nacht bei Impress

PRODUKTDETAILS:

Titel: Cupid. Unendliche Nacht
Reihe: Die Niemandsland-Trilogie
Autor: Nadine d'Arachart, Sarah Wedler
Genre: Dystopische Fantasy im Jugendbuchbereich
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 03. Juli 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60052-0
Format: eBook
Seitenzahl: 283 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Die Welt, in der sich Jolette einst so sicher fühlte, ist eine andere geworden. Nie hätte die Wächterin gedacht, dass ausgerechnet die Liebe – ein Gefühl, das ihr vom System zeitlebens verweigert wurde – solche Komplikationen hervorrufen könnte. Und noch viel weniger, dass sie und ihr Schützling einst denselben Mann begehren könnten. Doch während ihr perfektes Leben durch ein einziges Gefühl in Schutt und Asche liegt, sind die nachtaktiven Cupids längst dabei, sich neu zu formieren. Jolette und Cy müssen sich beeilen, denn dieses Mal wird es nicht nur um den Schutz einer einzigen Person gehen. Dieses Mal geht es um einiges mehr…

Der Verlag über das Buch
Dies ist der zweite Band der Niemandsland-Trilogie. Der dritte Band erscheint am 2. Oktober 2014.

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Der zweite Teil der Niemandsland-Trilogie ist ebenso wie sein Vorgänger ein spannender, gut durchdachter und emotionaler Roman, welcher durch seine Figuren lebt und sich keineswegs erlaubt den Leser auch nur eine Sekunde lang in Ruhe zu Atem kommen zu lassen.

Das Cover/Die Gestaltung:
Das rötlich, orangene Cover lässt den Leser erstaunt zurück, denn mit dem darauf abgebildeten Tunnel wird es ein leichtes ein Interesse aufzubauen und schnell wird das Buch somit im Warenkorb verschwinden. Oben prangt deutlich ein C, welches mit seinen Schnörkeln und seiner Umrandung aussieht als würde es in Feuer gewandt sein. Zumindest lässt es den Leser so schnell nicht mehr los, vor allem schon, weil es sich durch seinen farbliche Gestaltung perfekt an den Rest des Covers anpasst.
2,0/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Wieder einmal schafft es das Dou bestehend aus Sarah Wedler und Nadine d'Arachart den Schreibstil auf hohem Niveau zu halten. Die fließenden Übergänge der Sichtweisen sind ihnen ebenso gelungen wie das Aufeinanderfolgen rasanter Szenen und den ruhigen aber emotional hohen Momenten.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Nun werden weitere Rätsel rund um die uns bekannten Figuren gestrickt und ebenso aufgedeckt. Sie werden noch realer als in Band eins und wachsen einem, wenn irgend möglich, nur noch mehr ans Herz. Figuren, von denen man in Band eins nur einen kleinen Blickwinkel erhaschen konnte, werden hier in ihrer Eigenart noch mehr beleuchtet und somit greifbarer.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Weitere Fantasyelemente werden zusammen mit einer guten Portion Action und Dystopie angebracht und lassen es den Plot zu einem lesenswerten, zweiten Teil werden, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Ebenso wie in Teil eins, sind die Protagonisten auf einer Reise, dieses Mal jedoch nicht so wie man es gewohnt ist. Dies führt dazu, dass der Aufbau des Romans direkt an Teil eins anschließt und nahtlos seine Story weiter erzählt, sodass sich die Figuren weiter entwickeln und sich der Plot weiter entfalten kann.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 10,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche von der Niemandsland-Trilogie zuvor Teil eins gelesen hat und sich auf ein weiteres, atemloses Spektakel freut, bei welchem Figuren, Plot und Sprache ineinander greifen und sich somit ergänzen, etwas Neues und wunderbares schaffen.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei den beiden Autorinnen Nadine d'Arachart & Sarah Wedler und dem Impress Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...