[Kolumne] Von der Sucht nach Büchern und den zahlreichen Angeboten der eBook Flatrate



Viele kennen sie. Viele lieben sie. Ja auch ich komme nicht davon los und lese mittlerweile ständig und überall darüber.
eBook Flatrates. Und da gibt es nicht nur einen Anbieter. Sondern eine ganze Menge. Ich will euch heute in der Kolumne die Vor- und Nachteile von den mir getesteten Flatrates aufzeigen. Und ja, dies kann ein längerer Post werden, so wie ihr es von mir gewohnt seid.


 Kindle Unlimited


Fangen wir mit dem an, welches ich zuerst getestet habe. Kindle Unlimited. Ein Angebot des großen As, welche für 9,99€ im Monat zu haben ist. Hier sind vor allem die eBooks im Angebot, die Selfpublisher über den von Amazon angebotenen „Verlag“ veröffentlichen und vertreiben. Wenn man also gerne immer wieder mal Neues entdeckt, da ist man hier gut aufgehoben. Im Gratis-Monat kann man schauen, ob es wirklich das ist, was man sucht. Wenn nicht, ist es mit einem Klick kündbar. Achtung: Um zu kündigen muss man wirklich ziemlich suchen. Ja, das böse große A. Natürlich setzt es darauf, dass, wenn viele dieses Kündigen nicht finden aufgeben. Schlau ist dies zwar, aber ich finde Transparenz sehr gut, weswegen ich mich gegen den großen Internetriesen entschieden habe. Und das nicht nur deswegen. Sondern, steht eigentlich irgendwo, dass Autoren, welche in diesem Programm ihre eBooks dem Leser anbieten, er nach gelesener Seite bezahlt wird? Nein, ich glaube nicht. Ich lese mir eigentlich gerne die AGB durch. Aber Amazon ist nun einmal Amazon. Und er weiß genau wie man ködert oder die Leute unter Druck setzt. Das ist eben die Geschäftswelt, will man meinen.


 Audible


Audible, ist zwar jetzt keine eBook Flatrate, aber eine Empfehlung, wenn ihr Hörbücher mögt. Das Unternehmen gehört zu Amazon, weswegen ich es hier auch erwähne. Einziger Kritikpunkt. Das Volumen der Hörbücher, die man sich herunterladen will, sind vor allem für diejenigen gut, die entweder eine Menge Volumen haben, oder sich etwas Zeit einplanen. Zwischen 500MB bis zu 800MB ist alles vertreten. Bisher hatte ich zum Glück kein Hörbuch, welches größer gewesen war. Achtung: Bevor ihr Neukunde werdet, schaut euch die verschiedenen Angebote an. So kann man zum Beispiel ziemlich oft die ersten Monate preisgünstiger bekommen, als die herkömmlichen 9,99€ für je ein Hörbuch. Ein Gratis-Monat hilft euch auch hier, um zu schauen, ob ihr mit diesem Anbieter zurechtkommt. Denn die AAX Datei ist nur nach einer etwas aufwendigeren Formatierung auf allen Geräten abspielbar. Ansonsten müsst ihr über App hören, was natürlich auch damit verbunden ist seine Hörzeiten und so weiter pries zu geben.


Onleihe


Die Onleihe, ist eine Initiative vieler Stadtbibliotheken eBooks anzubieten. Das heißt, wenn ihr Bibliotheksmitglied seid, solltet ihr euch darüber informieren, ob auch eure diesen Service anbietet. Denn für alle die Mitgliedsbeiträge zahlen, ist die Ausleihe kostenlos.
Einziger, leider sehr große Nachteil: Für jedes eBook scheint es nur eine Lizenz zu geben. Weswegen hier eine ziemliche Wartezeit entsteht. Das ist schade, wirklich, denn auch wenn die Verlage hierbei weniger verdienen sollten (so kann ich mir das zumindest herleiten), sollte in den Ausbau dieser mehr investiert werden. Denn dieses Angebot ist für Leser sehr lukrativ. Sie stimmen nämlich nur den Nutzungsbedingungen der App zu, um sich dann mit seiner Kundennummer bei der jeweiligen Bibliothek anzumelden. Und schon geht das Lesevergnügen los. Ohne weitere Kosten, mit Ausleihzeit. Aber das hat auch etwas, denn so schiebt man es nicht immer wieder vor sich her. Achtung: Eine App zum Lesen wird auch noch benötigt. Darauf wird aber hingewiesen. Man kann sich unter den vielen kostenlosen eReader Apps dann eine aussuchen, die einem angenehm ist. Vielleicht sollte man sogar etwas rumprobieren, um das Lesevergnügen noch besser zu optimieren.


Skoobe


Skoobe. Wusstet ihr, dass Skoobe rückwärts gelesen ebooks bedeutet? Nein, gut, dann jetzt ;) So in der Art stand es auch in einer E-Mail, die ich erhalten habe. Mir wurde ein exklusiver Testaccount angeboten, in welchen ich mich regelrecht verliebt habe. Hier erscheinen viele gerade erst erschienen Bücher. Es sind zahlreiche Verlage vertreten und für 9,99€, könnt ihr hier ohne Ausleihfrist leseschlemmen betreiben. Einziger Hacken: Je nach Tarif könnt ihr unterschiedlich viele eBooks gleichzeitig ausleihen, unterschiedlich lange offline lesen und unterschiedlich viele Geräte zum Lesen benutzen.
Wollt ihr einen Gratis-Probemonat? Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn ihr folgenden Code hier einlösen würdet: MGMUYYZSF
Bei Skoobe gibt es nämlich auch keine Wartezeit. Man kann also wirklich nach Lust und Laune lesen. Sogar verschiedene Sprachen sind hier vertreten! Das macht wirklich Lust, nicht wahr? Deswegen ist Skoobe mein Favorit, obwohl ich hin und wieder auch noch die Onleihe nutze.


Und nutz ihr eines dieser Angebote? Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr? Oder nutzt ihr einen Service, den ich noch nicht getestet habe?

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...