[Jahresrückblick] Das war das Lesejahr 2015 bei ZeilenSprung


Das Jahr ist ja nun schon einige Tage alt und es wird Zeit für den ersten Jahresrückblick, welchen Lia und ich für euch durch Booklikes aufgearbeitet haben.
Nun lehnt euch also zurück und genießt den Überblick über das vergangene Jahr 2015, die Lesehighlights und die schnellsten Lesungen. Die Flops und die, wo wir etwas länger gebraucht haben.



Wie ihr am Diagramm oben sehen könnt, habe ich (damals noch alleine) in 2014 hundert Bücher lesen wollen, es aber leider nicht geschafft, weil die Arbeit, das Leben oder what ever immer dazwischen kam. Deswegen habe ich (immer noch allein) in 2015 entscheiden nur die Hälfte zu lesen, also ganze 50 Stück. Nun, schließlich wurden es mit Lias Hilfe (sie liest über diesen Booklikes Account mit, ebenso wie bei Lovelybooks) 94 Bücher.
Also deutlich mehr als ich eigentlich für ZeilenSprung vor hatte.
Und nun, in 2016 gehe ich auch erstmal von 50 Büchern aus, mal schauen wie viele Bücher es dieses Jahr werden.






Die Monate März und Juni waren die lesestärksten Monate, welche ich in 2015 hatte. Im Juni waren es 12 Bücher und im März sogar ganze 16! Und das noch ohne Lia, zumindest der März. Lia ist erst im Juni mit Plötzlich Shakespeare von David Safier eingestiegen. Dieses 320 seitige Buch hat sie innerhalb von fünf Tagen durchgelesen. Dies war ihr persönlicher Rekord, denn Lia ist ziemlich eingespannt in ihrer Arbeit und ja, auch ihr Leben fordert sie schon mal mehr, als mich mein Leben fordert ;)


Plötzlich Shakespeare bei rororo innerhalb von 5 Tagen


Mein schnellster Redefluss ließ sich auch nicht von 544 Seiten innerhalb eines Tages abschrecken. Dies war im Juni gewesen und eigentlich war ich ziemlich gespannt auf das Buch, weswegen ich es auch in einem Tag durchgelesen habe ;)


Die Königin der Schatten bei Random House innerhalb eines Tages


Da es bei Lia keine allzu großen Flops gab (mit Ausnahme der etwas niedrig ausfallenden Rezension zu Rabensommer mit 3,25 von 5 Sternen), werde ich mal schnell meine beiden größten Flops vorstellen.



Liebessprung bei Amazon

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, mag ich so rein gar nicht diese Schnulzen- und Liebesromane, welche mit zu vielen Klischees und Flachwitzen um sich werfen. Nein, auch nicht mit Beziehungen, in denen eine Frau als stark, eigenständig beschrieben wird aber gleich klein beigibt und einem Mann hinterherhächelt, der ein paar Muskeln hat. Und, oh ja, parodistisch mag ich, aber dann sollte man Parodien und Zynismus besser beleuchten als mit üppigen Topmodel Formen und hartem Männergehabe. Also, nein, auch das kleine bisschen SciFi, welches nur ein Hauch (und keinerlei eine Ausarbeitung beinhaltet) von diesem Genre beinhaltet (ein kleiner, eher noch unausgereifter Gedanke) hat es leider auch nicht herausgerissen. Deswegen lasse ich auch mal Die 100 nur erwähnt, weil sonst kommt eine ganze Abhandlung über gute SciFi Bücher und solche, die sich zwar an Space Operas anlehnen, aber keineswegs an diese herankommen, weil ihnen einfach zu viel fehlt.



Hilfe, er bleibt ein Frosch bei Mira Taschenbuch

Auch mit Ratgebebüchern kann ich scheinbar nichts anfangen. Vor allem, wenn sie eher ausgedacht klingen, als realistisch zu wirken. Ja, es gibt auch mal Fragen, welche kein "Erwachsener" zu stellen wagt, aber einige waren so Doktor Sommer mäßig, dass man sich in die kichernde und kriechende Teenagerzeit zurückversetzt fühlt, in der man über alles dumme lachen kann und keine Frage in Google eingibt, sei sie auch noch so interessant für mich.
Nein, als auch keine Ratgeber, wenn sie auch mit ziemlich guten Weisheiten aufgemacht wurden, welche nicht immer die Phrasen enthalten, die Antworten hingegen schon.


Und das absolute Lieblingsbuch? Nun, ich denke, da gibt es viele ;) Sehr viele sogar :D Ich persönlich finde es schwer mein absolutes Lesehighlight zu bestimmen. Alle Bücher, welche ich mit 4,0 bis 5,0 Sterne bewerte können mich bannen, können mich mitreißen und entführen. Deswegen kann ich auch nicht sagen: Ja, das, genau das ist mein absolutes Lesehighlight. Nein, nehmen wird es einfach so: Alle Bücher mit dem Rahme von 4 bis 5 Sternen sind solche, welche ich geliebt habe. Welche die ich mit Genuss las und welche die ich auch weiterempfehle.

1 Kommentar:

Der Duft von Büchern und Kaffee hat gesagt…

Hallo Sarah,
wow! Du hast Die Königin der Schatten an einem Tag durchgelesen? Wahnsinn! Ich habe das Buch auch so gerne gelesen und auch bei mir war es eines der Jahreshighlights. Hast du mittlerweile auch schon den zweiten Teil gelesen? Ich kann ihn dir nur empfehlen. Er ist genauso gut wie der erste Band. Perfekt gemacht!

Plötzlich Shakespear von D. Safier habe ich vor Ewigkeiten auch gelesen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich dieses Buch sehr gerne gelesen habe und gleich danach weitere Werke des Autors eingekauft habe. Dass Lia so begeistert davon war, kann ich sehr gut verstehen :o)

Ganz liebe Grüße Tanja :o)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...