[Cover Monday] Buchcover vorgestellt #1 ~ Die Silber-Trilogie von Kerstin Gier

Cover Monday bei The emotional life of books

Einem gut geschriebenen Roman folgt man gerne durch die Seiten, ein schönes Cover überall hin...
Deswegen gibt es heute von mir einen schönen Beitrag zum Anschauen. Denn ja, Buchcover können wirklich etwas her machen.

Ich liebe die Formen, liebe die Fülle der Elemente und vor allem, dass endlich mal auf einem Jugendbuch kein Gesicht oder Mensch abgebildet ist. Hier kann man träumen, entdecken und vor allem immer wieder staunen. Denn während man denkt unter dem Umschlag ist nichts, da täuscht man sich. Ein schönes Kleid entzückt ebenso wie die Aufmachung unter diesem.



Alle drei Bände zusammen machen sich nicht nur einzeln angesehen gut, sondern passen als Trilogie perfekt in jedes Bücherregal.




Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …


Und während Liv auf Rätselreise geht, kann man auch etwas entdecken. Hier sieht man das Hardcover ohne Umschlag!




Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …


Und auch wenn dieser Band für mich persönlich nicht so gut war wie der erste Teil, so verlangt es dennoch von der Aufmachung her gelesen zu werden!



Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …


Für mich persönlich der schwächste Teil der Reihe wollte dennoch gekauft werden. Nicht nur weil Band 1 & 2 schon im Regal stehen, sondern auch, weil man dieses Schmuckstück einfach haben muss!

Kommentare:

Silke T. hat gesagt…

Huhu,

oh, das sind Bücher, die schon lange auf meine WuLi stehen und es immer noch nicht in mein Regal geschafft haben, aber die Cover und auch ohne Umschlag sehen die Bücher toll aus.

Wenn Du magst: mein Covermonday

LG, Silke

Aleshanee Tawariell hat gesagt…

Hi!

Ja, die Bücher haben definitiv was - aber trotzdem kann ich mich nicht so ganz mit den Covern anfreunden. Ein Hingucker sind sie auf jeden Fall, aber "schön" finde ich sie nicht ^^
Ich wollte die Trilogie auch lesen, bin aber mittlerweile davon abgekommen, weil ich von allen Seiten gehört habe, wie sehr es im Laufe der Reihe nachlässt.

Liebste Grüße, Aleshanee

Sarah Liske hat gesagt…

Hey Aleshanee!

Ich denke mal, dass es so oder so (vor allem bei den Covern ganz besonders!) eine Geschmackssache ist ^^ Ich mag kleine Einzelheiten, Objekte und Ornamente im Cover sehr gerne, wenn sie denn dazu passen. Manchmal ist es ja auch so, dass auf einmal Ornamente etwas "verschönern" sollen, obwohl das gar nicht zur Geschichte passt. Das ist aber ja Verlagssache xD Und auch für die Zielgruppe immer sehr gut, wenn man sich ihr anpasst :)
Also bei dieser Reihe finde ich es schön, dass es so detailreich und Mädchenhaft ist. Das passt zu ihr, denn ab dem zweiten Band wird es nämlich sehr Mädchenhaft. Womit wir bei dem Nachlassen wären. Persönlich habe ich die Bücher ja jetzt Zuhause und Rezensionen zu allen drei Bänden findest du auch auf meinem Blog ;)
Und ja, ich finde auch, dass die Bände nach und nach sehr viel verlieren. Gerade weil es zu mädchenhaft wird. Gerade weil... Ich will jetzt nicht abschweifen xD Die Kritiken dazu kannst du dir ja durchlesen.

LG
Sarah

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...