[Persönlich | Montagsfrage] Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

Montagsfrage bei Buchfresserchen

Nach längerer Zeit mal wieder ein anderer Beitrag, der sich nicht nur aus Blogtouren (zu wundervollen!) Büchern zusammensetzt.
Und da heute Montag ist & des herbstlich oder nahezu winterlich ist, wird gefragt, ob die Jahreszeit mein aktuelles Leseverhalten oder die Bücher beeinflusst, zu welchen ich greife.


Ich bin nicht jemand, der besonders winterliche Geschichten im Winter liest. Auch keine Sommerromane im Sommer. Generell bin ich da eher so, dass ich mich, wie sonst immer auch, daran orientiere, was endlich mal gelesen werden muss (ich sage da nur Thema SuB...), weil man gespannt auf eine Rezension wartet, und dann, was auch immer mir da zwischen die Finger kommt.
Egal was es ist. Es ist immer herzlich willkommen. So werdet ihr demnächst auch ein paar Rezensionen vorfinden, die so gar nicht zum winterlichen Wetter oder dem angepassten Layout meines Blogheaders passen wollen. Aber das ist mir egal ;)


bücher buch lesen entspannen sofa von condesign auf Pixabay

Ob ich mehr oder weniger lese, als wenn es Sommer ist? Ehrlich? Nur über die Weihnachtsfeiertage wird kein Buch angerührt. Diese Zeit gehört ganz bestimmten Leuten, mit denen ich besinnliche Tage verbringen will. So verlockend das eine oder andere Buch auch unter Tannebaum lächelt und glänzt. Konsequent wird da Nein gesagt.

Aber ansonsten? Es gibt keinen Unterschied, ob es regnet, scheint oder die Sonne scheint. Stürmt, hagelt oder sich die Hitze nur so staut. Mein Leseverhalten passe ich nicht darauf an.

1 Kommentar:

Mageia hat gesagt…

Glaube nicht, dass Jahreszeiten einen Einfluss haben. Es gibt Wintergeschichten und Sommermärchen, doch wann man die liest, ist doch egal. Denke ich, für mich jedenfalls.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...